041 Vier der Stäbe

Akron:
Die Maske der Verdrängung
Allgemein Person: (Vorübergehende) Ordnung, Stabilität und Vollständigkeit.
Beruf: Konzentrieren auf das Wesentliche, Stabilisieren des Erreichten (Stabilität und Zusammenhalt durch Kontrolle und Vernetzung).
Liebe: Friede, Freude, Offen- und Geborgenheit (in der Zweisamkeit öffnet sich das Tor zur Ganzheit).
Spiritualität: Gipfelrast … (Einsicht, Erkenntnis, Überwindung von Gegensätzen).
Arrien:
Vier der Stäbe
Allgemein: Die Vier der Stäbe ist die Vollendung. Sie erinnert uns daran, dass wir erst dann energisch neue Richtungen einschlagen können, die für uns Herz und Sinn haben, nachdem wir das, was wir in Be – wegung gesetzt haben, zu Ende geführt, vollendet haben. Dieses Symbol steht auch für das Prinzip der Verwirklichung, die auch zur Vollendung gehört. Das astrologische Zeichen dieser Karte ist die Venus im Widder.

Das Zeichen der Venus befindet sich im oberen Teil, das Zeichen des Widders im unteren Teil der Karte. Venus im Widder wird auch noch einmal auf dem Rad dargestellt. Das Rad selbst steht für die Vollendung und den Neuanfang, wie es in östlichen Mandalas und westlichen Medizinrädern dargestellt wird, die Ganzheit und Individuation symbolisieren. Wenn Sie dieses Symbol ziehen, zeigt es gleichzeitig die Vollendung und die Einleitung einer Sache an. Die Vier der Stäbe ist die visuelle Erinnerung an ein emotionales Verlangen (Venus), neue Richtungen einzuschlagen (Widder), doch nur aus dem Gefühl heraus, dass Projekte, Beziehungen oder Probleme vorher vollendet oder einer Lösung zugeführt wurden.

Wenn Sie diese Karte ziehen, bedeutet dies, dass die nächsten vier Wochen oder Monate eine gute Zeit wären, um neue Wege zu ge – hen und gleichzeitig Dinge zu Ende zu fuhren. Es kann aber auch eine Erinnerung daran sein, dass Sie erst dann neue Richtungen einschlagen sollten, wenn Sie das Gefühl haben, dass bestimmte Probleme, Projekte oder wichtige Beziehungen vollendet worden sind. Dieses Symbol kann auch darauf hinweisen, dass Sie im Laufe der nächsten vier Wochen oder Monate mit wichtigen Widder-Menschen (geboren zwischen dem 21. März und 21. April) in Ihrem Leben etwas Neues einleiten oder etwas Altes vollenden wollen.

Wenn es in Ihrem Leben keine wichtigen Widder-Menschen gibt, dann könnte der Monat des Widders auch eine Zeit sein, in der bestimmte Dinge erreicht, vollendet und abgeschlossen werden, wahrend Sie gleichzeitig in anderen Lebensbereichen Neues einleiten. Die Vier der Stäbe zeigt uns im Prinzip, dass irgendein Aspekt des Selbst sich im Prozeß der Vollendung befindet, während ein anderer Aspekt des Selbst nach etwas Neuem verlangt, was durch Venus im Widder angezeigt wird. Im Kern steht dieses Symbol für die Fähigkeit, sich selbst in den nächsten vier Wochen oder Monaten in äußeren Situationen als stabil zu erleben.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „041 Vier der Stäbe“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.