042 Fünf der Stäbe

Akron:
Die Flammen der Zerstörung
Allgemein Person: Herausforderung, Spannung, Streit (Scheitern des eigenen Willens an den übermächtigen Kräften der anderen).
Beruf: Auseinandersetzung, Kräftemessen, Rauflust, Zank (oft auch als von außen eingreifender, korrigierender und schicksalhafter Widerstand).
Liebe: Rangeleien, Widersprüche, auseinander liegende Impulse (oft reibt man sich und rauft sich anschließend wieder zusammen).
Spiritualität: Zerstrittenheit mit sich selbst, Erleiden äußerer Zwistigkeiten als Symbol für innere Unstimmigkeiten, Streit oft auch als folgerichtige (Aus-)Lösung angestauter Spannungen.
Arrien:
Fünf der Stäbe
Allgemein: Die Fünf der Stäbe ist ein Symbol des Zustands des Strebens , der Angst/Unruhe oder Frustration. Angst ist eine energetische Erfahrung, die aus der Zurückhaltung resultiert. Im Prinzip handelt es sich um einen Zustand der Fru – stration. Es ist die Erfahrung, zwar ein Übermaß an Energie zu besitzen, aber nicht zu wissen, was man mit ihr anfangen soll; oder es handelt sich um viel Energie, die gebremst und zurückgehalten wird und dadurch Angst oder angstbetontes Verhalten erzeugt. Der astrologische Aspekt dieser Karte ist der Saturn im Löwen.

Saturn ist der Planet der Disziplin, des Wissens um die eigenen Schranken und Grenzen und der Fähigkeit, Schranken und Grenzen setzen zu können. Löwe ist das astrologische Zeichen der schöpferrischen Kraft, die sich nicht einengen, beschränken oder zügeln lassen will und nach vollen Ausdrucksmöglichkeiten verlangt. Wenn wir diese Karte ziehen, kann das einen Zustand widerspiegeln, in dem Sie sich eingeengt, beschränkt oder in Ihrem kreativen Vorhaben gebremst fühlen. Es kann aber auch den Zustand der Angst/ Sorge oder des Strebens im Zusammenhang mit Löwe-Menschen (21. Juli bis 21. August) in Ihrem Leben anzeigen.

Dieser Aspekt des Saturns im Löwen kennzeichnet auch das Gefühl, von Löwe-Geborenen eingeengt, beschränkt und gebremst zu werden oder die eigenen kreativen Fähigkeiten einzuengen, zu beschränken und zu bremsen. Streben, Verlangen oder Angst ist jener Zustand, in dem die Energien ins Stocken geraten, ihr Fluß gebremst wird, was sich an der bleifarbenen oder grauen Färbung dieses Symbols zeigt. In der Alchimie wurde jede Selbstbeschränkung als Weg ins bleierne Bewußtsein bezeichnet. Das bleierne Bewußtsein wird auf dieser Karte symbolisch durch die grauen Partien dargestellt. Die Lotosblüten sind grau, was darauf hinweist, dass man im Zustand der Angst/Sorge Schwierigkeiten hat, sich zu öffnen oder zu entfalten.

In einem solchen Zustand ist es auch schwierig, Zugang zur inneren Weisheit (die Ibisköpfe) zu erlangen oder neue Richtungen einzuschlagen, um sich selbst zu regenerieren. Auch sieht man dann die Dinge nicht klar, was hier durch das graugefärbte, geflügelte Auge des Horus im oberen Teil der Karte symbolisiert wird, und man ist unfähig, sich selbst zu erneuern und zu regenerieren wie die Schlangen, die vom Horusauge hinabsteigen. Und doch ist der Hintergrund der Karte gelb, was Energie symbolisiert, die zwar genutzt werden will, aber beschränkt oder eingeengt wird, was als Reaktion die Erfahrung des Strebens, Verlangens nach sich zieht.

Wenn Sie diese Karte ziehen, ist das ein Hinweis darauf, dass es in den nächsten fünf Wochen oder Monaten Gelegenheiten geben wird, Angst oder Frustration aufzulösen, die entweder im Monat des Löwen oder in Zusammenhang mit Löwe-Geborenen oder mit der eigenen Kreativität erlebt wird, was das Zeichen für Löwe symbolisiert. Die nächsten fünf Wochen oder Monate könnten eine gute Zeit sein, um sich kreativen Unternehmungen zuzuwenden, bei denen Sie das Gefühl haben, sich selbst voll ausdrücken zu können, anstatt sich auf irgendeine Weise zu binden oder einzuengen.

Die Fünf der Stäbe zeigt an, dass Sie im Laufe der nächsten fünf Wochen oder Monate alte Muster der Angst oder Frustration auflösen könnten, die in den letzten fünf Monaten an den Tag getreten sind, fünf Jahre zurückgehen oder im Lebensalter von fünf Jahren entstanden sind. In den nächsten fünf Wochen oder fünf Monaten sind Sie dazu entschlossen, durch die eigene Familie konditionierte Muster der Angst/Sorge oder Frustration aufzulösen. Es könnte interessant sein, festzustellen, welcher Ihrer Elternteile die Neigung dazu hatte, sich selbst an die Zügel zu nehmen oder sich in der eigenen Arbeit und Kreativität so stark eingeschränkt zu fühlen, dass dies zu Frustration und Streben/Sorge führte.

Dieses Symbol erinnert Sie daran, dass Sie in den nächsten fünf Wochen oder Monaten nicht mehr dazu bereit sind, der Erbe oder Stammhalter familiärer Angstmuster zu sein. Der Familienaspekt wird hier durch die Zahl Fünf dargestellt, die in Verbindung zum Hierophanten steht, der das Symbol der archetypischen Familie und des in jeder Familie zu findenden Prinzips spirituellen Lernens und Lehrens ist. Der Archetyp des Hierophanten wäre eine gute Karte, um sich in den nächsten fünf Wochen oder Monaten beim Auflösen alter Angstmuster zusätzliche Unterstützung zu holen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „042 Fünf der Stäbe“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.