060 Drei der Schwerter

Akron:
Der Schatten der Dualität
Allgemein Person: Betrübliches Erkennen der persönlichen Situation einschließlich aller Zusammenhänge (die deprimierende Einsicht, über die Muster der Vergangenheit hinauswachsen zu müssen).
Beruf: Nüchterne, bedrückende Erfahrung, schmerzhafte Erkenntnis und Einsicht vergangener Fehler.
Liebe: Ernüchterung, Kränkung, Enttäuschung, Tränen, Ende einer Beziehung.
Spiritualität: Schmerzhafte, aber kluge Einsichten, Lebenssinn und die Forderung nach unerbittlicher Tiefe, das mentale Ringen auf der Suche nach Erlösung.
Arrien:
Drei der Schwerter
Allgemein: Die Drei der Schwerter ist ein Symbol des Leids. Dies ist das Leid, das im Geist wachgehalten oder von ihm verarbeitet wird. Insbesondere handelt es sich dabei um negatives Denken über die Vergangenheit und vor allem über jene Zeiten der Vergangenheit, die Leid hervorgebracht haben. Die Drei der Schwerter stellt Ereignisse oder Leiderfahrungen dar, die uns bis in den tiefsten Wesenskern getroffen haben, was von den Schwertern symbolisiert wird, die die Lotosblüte im Kern durchbohren, so dass von ihrem Stamm Blätter herabfallen. Die Drei der Schwerter spiegelt die geistige Tendenz wider, Vergangenes noch einmal durchzudenken, vor allem aber jene Aspekte der Vergangenheit, die mit Leid oder Negativität verbunden sind.

Dies ist eine Leiderfahrung, die möglicherweise in den vergangenen drei Monaten ins Bewußtsein getreten ist oder schon drei Jahre zurückliegt oder auch im Lebensalter von drei Jahren erfahren wurde. Dabei könnte es sich auch um das erste Leid handeln, das in der Familie erlebt wurde, denn die Zahl 3 versinnbildlicht das ursprüngliche Dreieck Vater-Mutter-Kind. So, wie wir mit diesem ersten Dreieck umgegangen sind – dargestellt durch die drei Schwerter-, werden wir auch spätere Beziehungen behandeln, ob dies die Verbindung Freund-Kollege-Freund, Freund- Verwandter-Liebespartner oder Freund-Geliebter-Liebespartner sein mag.

In welchem Dreieck wir uns auch befunden haben mögen, stets gemahnt uns die Drei der Schwerter, Familienmuster aufzubrechen und die geistige Neigung aufzulösen, Groll zu hegen oder schmerzhafte und destruktive Aspekte der Vergangenheit wie der aufzuwärmen. Dieses Symbol spiegelt die Notwendigkeit wider, sich aus leidbringenden Dreiecken zu lösen. Es gibt viele schöpferische und konstruktive Dreiecke, hier aber werden wir daran erinnert, dass wir uns aus Dreiecksbeziehungen entfernen sollten, die leidbringend und destruktiv sind. Die Dreiecksbeziehung wird von den beiden Schwertern dargestellt, die an 204 der Spitze durch ein drittes Schwert gebogen werden. Dies zeigt oft an, dass es zwischen drei Personen Probleme geben kann, die der Lösung bedürfen.

Das mittlere Schwert kann auch ein Ereignis andeuten, das den dynamischen und empfangenden Aspekt einer Person verzerrt hat. Das astrologische Symbol auf der Drei der Schwerter ist Saturn, das Zeichen im oberen Teil der Karte, und zwar in der Waage, deren Symbol sich am unteren Rand findet. Saturn ist der Planet, der uns daran gemahnt, die Dinge schrittweise zu tun, wodurch er Harmonie, also die Waage, in unser Wesen bringt. Im Prinzip zeigt uns die Drei der Schwerter, dass wir die Erinnerungen an die Vergangenheit dadurch heilen können, indem wir damit aufhören, uns nur jene Aspekte der Vergangenheit anzuschauen, die Leid schufen, um statt dessen die Vergangenheit als Ganzes zu betrachten. Dieses Symbol steht oft für den Geist, der sich nur an ein eingeschränktes Bild der Vergangenheit erinnert, dargestellt durch Saturn, was uns jedoch durch Erweiterung (Waage) Gleichgewicht bescheren kann. Wenn Sie diese Karte ziehen, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Leid nur aus negativem Denken im Geiste besteht.

Dies ist ein mentales »Ton – band« oder eine alte, eingeschliffene Betrachtungsweise der Vergangenheit. Es handelt sich nicht um Leid, das im Herzen oder im Körper verborgen wird, vielmehr haben wir es dabei mit einer Tendenz des Geistes zu tun, alte Ausschnitte der Vergangenheit, vor allem die traurigen und negativen, wiederzubeleben. Wenn Sie diese Karte ziehen, zeigt dies an, dass Sie in den nächsten drei Wochen oder Monaten bereit sein werden, Ihre Perspektive oder Ihr Denken über die Vergangenheit zu ändern, indem Sie negatives Denken nicht mehr zulassen, das die Vergangenheit, vor allem aber ihre leidbringenden Zeiten , immer wieder aufarbeitet.

Die Drei der Schwerter zeigt ebenfalls an, dass Sie im Laufe der nächsten drei Wochen oder Monate möglicherweise bewußte Entscheidungen treffen werden, um sich aus Dreiecksbeziehungen zu lösen, die Leid bringen, oder aus Situationen, die für Sie und andere keine konstruktiven Lernerfahrungen bieten. Wenn ein Mensch sich zu dieser Karte hingezogen fühlt, ist dies ein Hinweis darauf, dass irgendein vergangenes Leid sein gegenwärtiges Denken beeinflußt und dass ein Verlangen besteht, ein altes Muster, das das gegenwärtige Leid oder die Trauer hervorgebracht hat, aufzulösen. Mit Konzentration und Zielstrebigkeit läßt sich dieser Bewußtseinszustand im Laufe der nächsten drei Wochen oder Monate einer Lösung zuführen, und zwar durch einen stufenweisen Ausgleichungsprozeß.

Um diesen Prozeß zu unterstützen, kann man sich der Hilfe der Kaiserin bedienen. Die Kaiserin ist die Karte III der Großen Arkana, die bereits die Aspekte des an die Vergangenheit geketteten Leids hinter sich gebracht hat. Dieses Symbol kann auch ein Hinweis darauf sein, dass Sie im Laufe der nächsten drei Wochen oder Monate negatives Denken über Enttäuschungen und Schmerzen im Zusammenhang mit Waage-Menschen in Ihrem Leben ablegen wollen, also mit jedem, der zwischen dem 21. September und dem 21. Oktober geboren wurde, was durch den Aspekt Saturn in der Waage auf dieser Karte angezeigt wird.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „060 Drei der Schwerter“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.