065 Acht der Schwerter

Akron:
Das Licht des Abgrunds
Allgemein Person: Der gewaltsame Blick hinter die Dinge, tiefe Einsichten, oft auch Lust am Untergang (die Verhinderung inszeniert ihre eigene Vernichtung, um sich aus dem Gefängnis ihrer Ängste befreien zu können).
Beruf: Nervöse Unruhe und innere Getriebenheit aus verspannten Blockaden, trotz hochgeschaukelter Ängste alles übertrumpfen zu müssen.
Liebe: Gewaltausbrüche, emotionale Kurzschlüsse (Aggressionsprobleme aus kompensierter Triebhemmung, unkontrollierbare Kraft durch die von äußeren Widerständen hochgeschaukelte Energie).
Spiritualität: Schattenarbeit, Auseinandersetzung mit dem Dunkeln, Tiefenpsychologie (die schockartige Erkenntnis, dass die angestrebten Ziele vom eigenen Verhinderungsdämon gesteuert werden).
Arrien:
Acht der Schwerter
Allgemein: Die Acht der Schwerter ist der zweifelnde, nicht vertrauende, überanalytische Intellekt, der Geist, der immer entweder zwei Möglichkeiten, zwei Probleme, zwei Situationen oder zwei Menschen sieht, um dann unentwegt hin und her zu schwanken, was wohl die bessere Entscheidung sei. Immer wenn Sie diese Karte ziehen, ist es eine Erinnerung daran, dass Sie sich im Zustand des Zweifels, der Verwirrung oder der Überlagerung befinden, dass es Zeit ist, zu warten anstatt zu handeln.

Die Acht der Schwerter deutet an, dass wir in den folgenden acht Wochen oder Monaten größere Klarheit erlangen werden. Nun gilt es, zu vertrauen und zu warten, anstatt übermäßig zu analysieren, um Situationen unter Kontrolle zu bringen oder Zweifel, Verwirrung und Einmischung zu erzeugen. Dieses Symbol kann auch dafür stehen, dass in den folgenden acht Wochen oder Monaten größere Klarheit entstehen wird, und es ist wichtig, zu begreifen, dass man abwarten sollte, anstatt zu handeln, solange diese Klarheit noch nicht vorhanden ist.

Die Acht der Schwerter zeigt auch an, dass Sie sich überlegen, wie Sie zwei Probleme, Situationen oder Menschen zusammenführen können, um ein größeres Ganzes zu erschaffen, anstatt sich nur zwischen ihnen zu entscheiden. Die Acht der Schwerter kann auch Entscheidungen hinsichtlich von Zwillinge-Menschen (geboren zwischen dem 21. Mai und dem 21. Juni) in Ihrem Leben anzeigen, wie auch, dass Sie jetzt abwarten sollen, falls Sie sich über Zwillinge-Menschen nicht im klaren sind. Der Archetyp Ausgleichung unter den Großen Arkana kann in diesem Fall zur Unterstützung herangezogen werden, um die Entscheidungsmöglichkeiten gegeneinander abzuwägen und ins Gleichgewicht zu bringen.

Zudem werden die nächsten acht Wochen oder Monate eine gute Zeit sein, um alte analytische, vom Nicht-Vertrauen geprägte Muster des Intellekts aufzulösen, die möglicherweise vor acht Jahren oder im Alter von acht Jahren entstanden sind oder Ihnen anerzogen wurden. Es könnte von Interesse sein, festzustellen, welcher Ihrer Elternteile eine Neigung zu einer derart starken Überanalyse hatte, dass damit Zweifel oder Eingriff/Einmischung hervorgerufen wurden, weil Sie vermutlich in den nächsten acht Wochen oder Monaten nicht länger dazu bereit sein werden, Erbe oder Stammhalter einer Familientradition überanalytischer oder vom Zweifel gekennzeichneter Denkmuster zu sein.

Der astrologische Aspekt dieses Symbols ist Jupiter in den Zwillingen. Jupiter ist der Planet, der von uns verlangt, dass wir uns entwickeln und ausdehnen und verschiedene Möglichkeiten gegeneinander abwägen, was dem Prinzip der Zwillinge entspricht. In dieser Zeit ist es wichtig, verschiedene Möglichkeiten zu überlegen und im Falle des Zweifels oder der Verwirrung abzuwarten oder Entscheidungen zu verschieben.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „065 Acht der Schwerter“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.