067 Zehn der Schwerter

Akron:
Das Credo der Offenbarung
Allgemein Person: Folgerichtiger Umsturz, Abbruchs- und Vernichtungsstress (das vorschnell und abrupt herbeigeführt Ende während der natürlichen Ausleitungsphase eines abgeschlossenen Entwicklungsschritts).
Beruf: Abschluss, Zusammenbruch, jähes Ende, Ruin (der notwendige Umbruch wird durch den schwachen Selbstwert über den Umweg fremdbestimmter Schicksalsauslöser installiert).
Liebe: Frustration, sexueller Tiefpunkt und libidinöse Schwäche bei starker Kopfaggression (oder der Tod widriger Umstände in einer Beziehung, der Befreiung und neue Sichtweisen erzwingt)
Spiritualität: Die radikale Abkehr von Glaubensrichtungen oder -vorstellungen als Schockerlebnis (die letzten Reste der alten Bewusstseinsmodelle werden qualvoll ins Licht gezerrt).
Arrien:
Zehn der Schwerter
Allgemein: Die Zehn der Schwerter symbolisiert die Furcht oder Angst vor dem Ruin. Dies ist ein Zustand mentaler Verzweiflung oder einer geistigen Angst, die so zugespitzt ist, dass Ihr Bewußtsein zu dem Schluß gelangt, dass in zwei Lebensbereichen nichts funktionieren wird, entweder in einer Gefühlsbeziehung, die von dem durchbohrten Herzen symbolisiert wird, oder auf dem Gebiet der Finanzen, dargestellt durch die Waage im oberen Teil der Karte.

Der astrologische Aspekt dieser Karte ist Sonne in den Zwillingen. Menschen, deren Sonne in den Zwillingen steht, verfügen über die geistige Fähigkeit, Polaritäten, Widersprüche und Paradoxien einer Synthese zuzuführen. Aufgrund dieser Fähigkeit können Sie auch alle Aspekte einer Situation erkennen, die positiven ebenso wie die negativen, und so sind Sie oft dazu in der Lage, Dinge zu erkennen, die in Ihnen Angst auslösen, vor allem, was Probleme des Herzens oder der Finanzen angeht oder der praktischen Umsetzung kreativer Ideen.

Wenn Sie diese Karte ziehen, kann dies anzeigen, dass Sie in den nächsten zehn Wochen oder Monaten negatives Denken auflösen wollen, das Sie zur Furcht vor dem Ruin Ihrer Beziehungen zu Zwillinge-Menschen in Ihrem Leben treibt, also Menschen, die zwischen dem 21. Mai und dem 21. Juni geboren wurden; vielleicht wollen Sie aber auch in den nächsten zehn Wochen oder Monaten Ihre Furcht vor finanziellem Ruin bewältigen oder vor dem Zusammenbruch von Gefühlsbeziehungen, die Ihnen im Augenblick wichtig sind. Vielleicht lassen Sie aber auch alte Ängste oder Erinnerungen fahren, die sich auf zwischenmenschliche Beziehungen oder Finanzen richten und zehn Monate oder zehn Jahre zurückreichen oder in die Zeit, als sie zehn Jahre alt waren.

Es könnte von Interesse sein, festzustellen, welcher Ihrer Elternteile finanzielle Ängste oder Angst davor gehabt hat, dass zwischenmenschliche Beziehungen nicht funktionieren könnten, weil Sie in den nächsten zehn Wochen oder Monaten entschlossen sind, alte Finanz- und Beziehungsängste loszulassen, die Ihnen vielleicht durch familiäre Konditionierung anerzogen wurden. Die Zahl Zehn steht in Verbindung zum Glücksrad, es handelt sich also um Furcht in Bewegung oder um den bewußten geistigen Versuch, im Laufe der nächsten zehn Wochen und Monate den Dingen eine glückbringendere, positive Richtung zu verleihen.

Die Karte Das Glücksrad läßt sich in dieser Situation zur visuellen Unterstützung heranziehen, um ihr eine neue Richtung zu verleihen, die eher zu positiveren Ergebnissen als zu Furcht und Angst führt. Dieses Symbol gemahnt uns daran, dass wir keine Aussagen wie »Das funktioniert doch nicht« oder »Ich weiß genau, dass das nicht klappen wird« machen dürfen, weil wir uns damit ständig dafür entscheiden, die Dinge nicht funktionieren zu lassen. In den nächsten zehn Wochen oder Monaten werden Sie die Angst loslassen, die zu negativem Denken führt.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „067 Zehn der Schwerter“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.