006 VI. Zain – Die Liebenden o. Die Brüder

Crowley:
Die Kinder Horus und Hoor-Pa-Kraat – VI. Die Zwillinge, entstehend
Allgemein: Solve et coagula! Das Orakel ist die Kinderstimme der Liebe in Deiner eigenen Seele, so höre sie. Achte nicht auf die Sirenenstimme der Sinne, oder auf die Phantomstimme der Vernunft; Ruhe in Einfachheit und lausche dem Schweigen.
Akron:
Anziehung, Zuneigung, Vereinigung
Allgemein: Verschmelzung und Wiedererlangung der Einheit mit dem anderen, Anziehung und Sehnsucht nach Vereinigung, Geburt der Venus und der sich in sein Spiegelbild verliebende Narziss, „Schmetterlinge im Bauch“, Wa(h)re Liebe.
Beruf: Zufriedenheit und Erfüllung im beruflichen Alltag, Teamgeist und kreativer Austausch mit anderen Personen, Unterstützung und neue Impulse durch das persönliche Umfeld, manchmal auch eine heiße Affäre am Arbeitsplatz.
Liebe: Liebesbeziehungen, die brennenden Flammen der Leidenschaft, Balztänze und andere emotionale Inspirationen (Spiegelung im Liebesobjekt = gespiegelte Anziehung).
Spiritualität: Geistige Anziehung und seelische Öffnung gegenüber anderen, gemeinsame spirituelle Interessen mit einem Partner oder in einer Gemeinschaft, Suche nach einer über die Projektionen hinausgehenden Wahrheit und Heilung durch Bewusstwerdung (Rücknahme der gespiegelten Anteile im Objekt der Begierde).
Baphomet – Tarot der Unterwelt: Im ewigen Schöpfungsplan, der die Vorgänge in der Natur steuert und für die Erhaltung der Arten sorgt, liegt der Drang nach Einswerdung der Geschöpfe in der Liebe, denn die Liebenden drücken die Anziehung der Gegensätze aus, die Flammen der Sehnsucht zwischen Mann und Frau, um die verlorene Einheit wieder herzustellen: den Zustand vor der Vertreibung aus dem Paradies.

Die Karte symbolisiert somit den paradiesischen Vorhof des leiblichen Verlangens: die verschlingende Hingabe, die zum Numinosum wird, indem sie das verlorene Gefühl der Ganzheit durch das Empfinden der Vereinigung wieder zu erreichen verspricht.

Wenn die Karte Lust der Geschlechtsakt ist, dann sind die Liebenden der Kuss: die erste, vorsichtige Öffnung dem anderen gegenüber, gleichsam als seelische Eintrittskarte in das Körperinnere, aber auch die höllischen Zungenküsse, jene Elexiere des Teufels, die in den uterinen Höhlen und tiefen Wassertümpeln gründeln und ihre Opfer porentief einsaugen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „006 VI. Zain – Die Liebenden o. Die Brüder“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.